14.- 15. März 2017

ICM - Internationales Congress Center München

PRESSEMITTEILUNG – Search Marketing Expo mit knapp 1.100 Besuchern in München

SMX 2014: Leben mit der Antwortmaschine

München, 31. März 2014. – Alle Jahre wieder neue Herausforderungen: Auf der Search Marketing Expo 2014 (SMX), die am vergangenen Mittwochabend in München zu Ende gegangen ist, traf sich eine Branche, die sich weiterhin ständig im Umbruch befindet. Wie schnell sich das Umfeld für Suchmaschinenmarketing und -optimierung verändert, führen derzeit unter anderem die Ergebnis-Seiten vor Augen: Die führende Suchmaschine Google gibt die Antworten auf den SERPs (Search Engine Results Pages) inzwischen immer häufiger selbst, so dass Benutzer gar nicht erst auf weiterführende Seiten klicken. Wie es sich mit der neuen „Antwortmaschine“ (Marcus Tandler, Partner bei Tandler.Doerje.Partner) leben lässt, untersuchten und diskutierten knapp 1.100 Online-Marketing-Experten aus Unternehmen und Agenturen auf der führenden Fachkonferenz für Suchmaschinenmarketing. Die Teilnehmer hatten in der neuen Location, dem Münchner Konferenzzentrum ICM, die Qual der Wahl unter sechzig Sessions mit über 75 Sprechern. Die nächste Ausgabe der SMX München findet vom 17. bis 18. März 2015 statt.

Die Eröffnungs-Keynote hielt SEO-Guru Rand Fishkin von Moz. Er widersprach dem Eindruck, Suchmaschinenoptimierung sei leichter geworden. Google kannibalisiere den Such-Traffic durch Anzeige direkter Informationen, zum Beispiel beim Wetter oder Neuigkeiten wie den Oscar-Gewinnern. Zudem gebe es weit mehr Vielfalt in SERPs. Nur noch bei 15 Prozent der Suchen erschienen ausschließlich die gewohnten blauen Links, ansonsten sind die Ergebnisse angereichert, beispielsweise mit Karten, Fotos, Bewertungen oder Informationen aus Google+.

Digitales Brandbuilding

Es gebe mittlerweile eine so hohe Komplexität der technischen Seite der Suchmaschinenoptimierung, dass kaum jemand Schritt halten könne, so Fishkin weiter. Eine weitere Herausforderung sei, dass Google schlechte Links massiv abstraft, die sich aufgrund überholter SEO-Taktiken auf vielen Webseiten finden. „Die einzige logische Strategie ist es, so gut auszusehen, dass Google schlecht aussieht, wenn es dich rausnimmt.“ Er rief daher zum digitalen Brandbuilding auf: Content Marketing, gute Medienberichterstattung, Social Media Marketing und virales Marketing – das schaffe eine Marke, wie Google sie liebt. Das heißt zugleich, die Zeit der schnellen Optimierung von Webseiten ist vorbei: „Es wird in Zukunft länger dauern, bis SEO Früchte trägt.“
Dies prägt auch die Selbstdefinition der Branche. Rand Fishkin stellte die These auf, SEO sei heute nicht unbedingt mehr ein Jobtitel, sondern immer öfter nur ein Teil der Jobbeschreibung. Marcus Tandler deutete in einer Session SEO gleich um – und zwar zu „Search Experience Optimization“.

Hinsichtlich der Ranking-Faktoren für Google wächst der Einfluss von On-Page Optimierung wieder an. Laut Marcus Tober, Geschäftsführer von Searchmetrics, hat zudem die Ladegeschwindigkeit von Webseiten mehr Einfluss auf das Ranking als je zuvor. Und Informationen auf Google+ werden nach übereinstimmender Meinung der Experten vom Suchmaschinenprimus oft unverhältnismäßig hoch gerankt.

SEA automatisieren und optimieren

Im Bereich Suchmaschinenmarketing (Search Engine Advertising, SEA) beschrieb Oliver Zenglein von Windeln.de, warum es wichtig ist, von Anfang an mit einer ganzheitlichen Strategie an das Thema heranzugehen. Weitere prägende SEA-Themen waren die Herausforderung des Marketings auf mobilen Endgeräten sowie rechtliche Fragen. In mehreren Sessions, unter anderem von Brad Geddes, Gründer von Certified Knowledge, ging es um Automatisierungs- und Optimierungsroutinen für SEA-Experten. Geddes zeigte beispielsweise, wie man Google Analytics in Excel einsetzen kann. Zu den zentralen technischen Neuerungen für SEA gehören aktuell Bid Modifiers, Ad Extensions und AdWords Scripts.

Jordan Koene, weltweiter Head of Content bei eBay, sprach auf der SMX über kreatives Online Marketing jenseits von Google. Er bilanziert die Konferenz: „Die SMX war eine großartige Erfahrung für mich. Wir haben gerne Einsichten von eBay mit der Community geteilt. Für mich als Vertreter eines Unternehmens, das Webseiten in aller Welt hat, war das außerdem der perfekte Rahmen, um mehr über den lokalen deutschsprachigen Markt zu lernen.“ Zu den weiteren Unternehmen, die über ihre Projekte und Erfahrungen berichten, gehörten in diesem Jahr Condé Nast, Rohde & Schwarz, Shell, Tchibo, Vorwerk, windeln.de, Yello Strom und Zalando.
In der zweiten Keynote gab der langjährige AdWords Evangelist Frederick Vallaeys, Einblick in die Unternehmenskultur bei Google. Der Suchmaschinenkonzern experimentiere mit rund 6000 Änderungen bei der Suche pro Jahr, von denen nur rund 600 schließlich umgesetzt würden. Und der Datenwissenschaftler Anirudh Koul zeigte in der dritten Keynote, wie Wettbewerber Bing sich Big Data zunutze macht.

Mit Google-Abstrafungen richtig umgehen

Mit der immer ausgefeilteren Technologie von Google steigt auch die Zahl von Unternehmen, die der Suchmaschinen-Primus abstraft. Der Online-Marketing-Berater Marcel Kollmar erklärte unter anderem den Unterschied zwischen algorithmischen und manuellen Strafen. Im Januar 2013 habe Google 400.000 Seiten weltweit manuell abgestraft. Doch nur rund 15.000 Webseitenbetreiber pro Monat stellten einen „Reconsideration Request“, um nach Überarbeitung des Online-Angebots wieder in der Suche Sichtbarkeit zu erlangen. Wie man eine solche Anfrage stellt und welchen Aufwand es erfordert, beschrieb aus erster Hand Michael Felis von Sixt am Beispiel der spanischen und französischen Seite des Autovermieters. Nicht zuletzt wegen der Sorge vor solchen „Penalties“ nutzten die SMX-Besucher intensiv die seltene Möglichkeit, mit Google persönlich ins Gespräch zu kommen, unter anderem in Sessions mit Johannes Müller, Webmaster Trends Analyst bei Google.

Mario Fischer, Professor für Wirtschaftsinformatik an der FH Würzburg und Herausgeber des Fachmagazins Website Boosting, zeigt sich begeistert vom neuen Veranstaltungsort ICM: „Ich dachte, man kann es nicht mehr toppen, aber dieses Jahr ist die SMX noch größer und noch interessanter geworden. Ich habe viele wertvolle Kontakte geknüpft und mich bei den besten Experten über die Trends für dieses Jahr und die zu erwartenden Entwicklungen der nächsten Jahre schlau machen können. Das ist ein neuer Meilenstein der Leitmesse in Deutschland rund ums Thema Suchmaschinen.“

„Die besten Sprecher“

Auch für Heiner Tappe, SEO Manager bei Sixt, hat sich sein bislang dritter Besuch auf der SMX München ausgezahlt: „Die SMX ist die Veranstaltung in Deutschland, bei der ich die wichtigen Leute aus der Suchmaschinenmarketing-Branche treffe und klar die besten Sprecher vorfinde. Wo hat man sonst schon die Möglichkeit, Leute wie Karl Kratz, Marcus Tober, Marcus Tandler oder auch Rand Fishkin live zu erleben – und mit ihnen zwanglos ins Gespräch zu kommen? Da fällt es nur schwer, dass man sich immer für nur eine Session entscheiden muss. Ich nehme sowohl hinsichtlich technischem SEO als auch Content Marketing unzählige Impulse für meine Arbeit mit.“
Auch Jorge Reyes, Head of Online Marketing & Digital Analytics bei myphotobook, sieht in der SMX „eine tolle Gelegenheit sich auszutauschen, den eigenen Wissenstand zu aktualisieren und zu erweitern.“ Er ergänzt: „Die neue Location hat mir sehr gut gefallen und bot viel Raum zum Netzwerken. Freue mich schon auf die SMX 2015.“

Sandra Finlay, Konferenzdirektorin der SMX, bilanziert: „Suchmaschinenmarketing ist heute ein sehr, sehr weites Feld. Dem werden wir mit dem größeren Rahmen der Veranstaltung, dem fünfspännigen Konferenzprogramm und den zahlreichen internationalen Sprechern gerecht. Damit erreichen wir die Online-Marketing-Profis, die sich einmal im Jahr zum zentralen Leit-Event treffen wollen, um zu networken und aktuelle Informationen für ihre Arbeit zu erhalten. Die Münchner SMX ist nun die größte SMX außerhalb der USA. Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und freuen uns auf die SMX München 2015.“

Nächste SMX München am 17. und 18. März 2015

Die SMX richtet sich an Such- und Online-Marketing-Experten aus Unternehmen, Agenturen und Medien sowie an Marketingverantwortliche. Das Programm bietet Sessions zu Erfolgsstrategien für SEO (Suchmaschinenoptimierung), SEA (Suchmaschinenmarketing) und Online Marketing. Parallel zur SMX fand im ICM die AllFacebook Marketing Conference mit fast 500 Teilnehmern statt. Dies sorgte für eine gut besuchte Ausstellung und ein volles Haus bei der Networking-Party im Parkcafé am Dienstagabend. Die SMX München 2015 findet am Dienstag, 17. März, und Mittwoch, 18. März, im Internationalen Congress Center München (ICM) statt. Wer sich jetzt schon sein Ticket sichern will, profitiert bis zum 31. April 2014 vom „Super Early Bird“ mit stark vergünstigten Eintrittspreisen. Details zu Programm und Preisen stehen ab Herbst 2014 auf http://smxmuenchen.de zur Verfügung.


Hinweis für die Redaktion:
Zahlreiche Pressebilder der SMX 2014 samt Bildunterschriften stehen zur Verfügung unter https://www.dropbox.com/sh/mc4mbfm8gpjclaz/6N7cd7cMSR

Über Rising Media Ltd.
Rising Media ist ein Medienunternehmen, das spezialisiert ist auf die Organisation und Vermarktung von internationalen Konferenzen und Messen rund um die Themen Internet und Technologie.
Dazu zählen Events wie Data Driven Business Berlin, eMetrics Summit, Conversion Conference, Search Marketing Expo, Predictive Analytics World, Text Analytics World, AdMonsters, Affiliate Management Days, Web Effectiveness Conference, AllFacebook Marketing Conference, Digital Analytics Hub, Inside 3D Printing, Inside Bitcoins, und Building Business Capability in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Australien.
Rising Media Events bieten den Teilnehmern hochwertiges Wissen, das sie im Tagesgeschäft für die Steigerung ihrer Effektivität und Ergebnisse umsetzen können. Dafür sorgen der Wissens- und Erfahrungsaustausch mit führenden Experten sowie der Kontakt mit innovativen Herstellern und Dienstleistern des jeweiligen Fachgebiets.

Weitere Informationen unter www.risingmedia.de

Pressekontakt:

Web&Tech PR
Freddy Staudt
Tel: +49 (0)89 18910828
Mobil: +49 (0) 163 45 55 014
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Web: www.webandtech.de

Rising Media Ltd.
Eliot Knepper
Tel: +49 (0)8151 5508561
Fax: +49 (0)89 921 85034
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Web: www.risingmedia.de

schließen Ausgewählter Tag:
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Erfahren Sie mehr darüber